Danke für das Angebot - ohne meinen Partner komme ich nicht
Veröffentlicht am: Dienstag, dem 09. Februar 2016
Thema / Schwerpunkt: News zum Thema Bildung & Wissenschaft


Immer mehr Arbeitgeber in der Bodenseeregion werden mit dem Problem konfrontiert, dass die besten Talente absagen, weil diese keine beruflichen Möglichkeiten für ihre mitziehenden Partner und Partnerinnen sehen.

(Konstanz, 12.07.2011) Im Zuge des allgemeinen Fach- und Führungskräftemangels stehen Unternehmen am Bodensee im Kampf um die besten Köpfe zunehmend in Konkurrenz mit Wettbewerbern in Ballungszentren: Großstädte wie Stuttgart, München oder Frankfurt locken mit vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten, einer gut ausgebauten sozialen Infrastruktur und einem abwechslungsreichen Kulturleben. Dass in diesen Bereichen auch der Bodenseeraum viel zu bieten hat, ist den meisten Auswärtigen nicht bekannt. "Sie nehmen den Bodensee als Touristenregion wahr, in der man zwar Wasser- und Bergsport betreiben kann. Jedoch die Möglichkeit zwei Karrieren, erst recht mit Kindern starten zu können, ist viel zu wenig bekannt", bestätigt Kerstin Melzer, die das Dual Career Beratungsprogramm an der Universität Konstanz betreut.

Zusammen mit der Personal- und Unternehmensberaterin Cornelia Dettmer hat sie das innovative Netzwerk 2Careers für die Bodensee-Region ins Leben gerufen. "Das Netzwerk richtet sich an regionale Arbeitgeber, die qualifizierte bis hoch qualifizierte Mitarbeiter suchen und auch langfristig binden wollen", erläutert Cornelia Dettmer. Arbeitgeberübergreifend werden in regelmäßigen Treffen unter den Mitgliedern nicht nur Erfahrungen zur Personalrekrutierung und -bindung ausgetauscht, sondern auch persönliche Kontakte zu Personalverantwortlichen geknüpft. Dies erleichtert für mitziehende Partner ihrer Wunschkandidaten eine Stelle zu finden. "Sicherlich können dadurch keine Stellen garantiert werden, der Pool an Chancen für die mitziehenden Partner vergrößert sich jedoch immens", meint Kerstin Melzer. Das Netzwerk 2Careers trägt so zu einer nachhaltigen Personal- und Unternehmensführung bei, die den regionalen Wirtschaftsraum stärkt. Ende Juli geht die Seite www.2careers.net online. Sie gibt auf die wichtigsten Umzugsfragen wie Wohnungssuche, Kinderbetreuung oder Freizeitmöglichkeiten Antwort und informiert über Anlaufstellen vor Ort. "Die Webseite soll bei High Potentials das Interesse wecken, ihren Wirkungskreis an den Bodensee zu verlegen", erklärt Cornelia Dettmer. Sie ist auch Mitglied des Botschafterclubs Bodenseeland UNITEDINNOVATIONS.

Das nächste Treffen von 2Careers findet am 21. Juli 2011 an der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) statt. Verschiedene renommierte Arbeitgeber sind bereits angemeldet, darunter die Sunways AG und Seitenbau GmbH aus Konstanz, Karl Storz GmbH und Co. KG aus Tuttlingen, die Eto Magnetic GmbH aus Stockach und die Ravensburger AG. Weitere interessierte Unternehmen sind herzlich willkommen.

Kontaktanfragen:
Cornelia Dettmer
Personalberaterin
Tel.: 07534 995 822
Email: cornelia.dettmer@qrc-group.com

Kerstin Melzer
Universität Konstanz
Dual Career Programm
Tel.: 07531 88 2430
Email: kerstin.melzer@uni-konstanz.de

Netzwerk 2Careers bringt Arbeitnehmer und Arbeitgeber zusammen und hilft vor allem für Partner von Arbeitsuchenden im Wirtschaftsraum Bodensee Arbeitsstellen zu finden. Ergänzt wird das Gesamte mit Informationen über Infrastruktur vor Ort sowie Wohnmöglichkeiten. Der Sinn dahinter ist, Fachkräfte an den Bodensee zu holen und zu binden, indem auch für deren Partner ob männlich oder weiblich und Kinder entsprechende Arbeitsmöglichkeiten zu finden. Genauso wie die entsprechend vorhandene Infrastruktur aufzuzeigen.
Netzwerk 2Careers
Cornelia Dettmer
Markusstraße 7
78479 Reichenau
+49 7534 995822
www.2careers.net

Pressekontakt:
götze publicrelations
Sieglinde Götze
Oberfallenberg 31
6850 Dornbirn
office@goetze-pr.at
+43 5572 21592
http://www-goetze-pr.at

(Interessante München News & München Infos @ Muenchen-News.net.)

Veröffentlicht von >> PR-Gateway << auf Freie-PresseMitteilungen.de


Immer mehr Arbeitgeber in der Bodenseeregion werden mit dem Problem konfrontiert, dass die besten Talente absagen, weil diese keine beruflichen Möglichkeiten für ihre mitziehenden Partner und Partnerinnen sehen.

(Konstanz, 12.07.2011) Im Zuge des allgemeinen Fach- und Führungskräftemangels stehen Unternehmen am Bodensee im Kampf um die besten Köpfe zunehmend in Konkurrenz mit Wettbewerbern in Ballungszentren: Großstädte wie Stuttgart, München oder Frankfurt locken mit vielfältigen Beschäftigungsmöglichkeiten, einer gut ausgebauten sozialen Infrastruktur und einem abwechslungsreichen Kulturleben. Dass in diesen Bereichen auch der Bodenseeraum viel zu bieten hat, ist den meisten Auswärtigen nicht bekannt. "Sie nehmen den Bodensee als Touristenregion wahr, in der man zwar Wasser- und Bergsport betreiben kann. Jedoch die Möglichkeit zwei Karrieren, erst recht mit Kindern starten zu können, ist viel zu wenig bekannt", bestätigt Kerstin Melzer, die das Dual Career Beratungsprogramm an der Universität Konstanz betreut.

Zusammen mit der Personal- und Unternehmensberaterin Cornelia Dettmer hat sie das innovative Netzwerk 2Careers für die Bodensee-Region ins Leben gerufen. "Das Netzwerk richtet sich an regionale Arbeitgeber, die qualifizierte bis hoch qualifizierte Mitarbeiter suchen und auch langfristig binden wollen", erläutert Cornelia Dettmer. Arbeitgeberübergreifend werden in regelmäßigen Treffen unter den Mitgliedern nicht nur Erfahrungen zur Personalrekrutierung und -bindung ausgetauscht, sondern auch persönliche Kontakte zu Personalverantwortlichen geknüpft. Dies erleichtert für mitziehende Partner ihrer Wunschkandidaten eine Stelle zu finden. "Sicherlich können dadurch keine Stellen garantiert werden, der Pool an Chancen für die mitziehenden Partner vergrößert sich jedoch immens", meint Kerstin Melzer. Das Netzwerk 2Careers trägt so zu einer nachhaltigen Personal- und Unternehmensführung bei, die den regionalen Wirtschaftsraum stärkt. Ende Juli geht die Seite www.2careers.net online. Sie gibt auf die wichtigsten Umzugsfragen wie Wohnungssuche, Kinderbetreuung oder Freizeitmöglichkeiten Antwort und informiert über Anlaufstellen vor Ort. "Die Webseite soll bei High Potentials das Interesse wecken, ihren Wirkungskreis an den Bodensee zu verlegen", erklärt Cornelia Dettmer. Sie ist auch Mitglied des Botschafterclubs Bodenseeland UNITEDINNOVATIONS.

Das nächste Treffen von 2Careers findet am 21. Juli 2011 an der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) statt. Verschiedene renommierte Arbeitgeber sind bereits angemeldet, darunter die Sunways AG und Seitenbau GmbH aus Konstanz, Karl Storz GmbH und Co. KG aus Tuttlingen, die Eto Magnetic GmbH aus Stockach und die Ravensburger AG. Weitere interessierte Unternehmen sind herzlich willkommen.

Kontaktanfragen:
Cornelia Dettmer
Personalberaterin
Tel.: 07534 995 822
Email: cornelia.dettmer@qrc-group.com

Kerstin Melzer
Universität Konstanz
Dual Career Programm
Tel.: 07531 88 2430
Email: kerstin.melzer@uni-konstanz.de

Netzwerk 2Careers bringt Arbeitnehmer und Arbeitgeber zusammen und hilft vor allem für Partner von Arbeitsuchenden im Wirtschaftsraum Bodensee Arbeitsstellen zu finden. Ergänzt wird das Gesamte mit Informationen über Infrastruktur vor Ort sowie Wohnmöglichkeiten. Der Sinn dahinter ist, Fachkräfte an den Bodensee zu holen und zu binden, indem auch für deren Partner ob männlich oder weiblich und Kinder entsprechende Arbeitsmöglichkeiten zu finden. Genauso wie die entsprechend vorhandene Infrastruktur aufzuzeigen.
Netzwerk 2Careers
Cornelia Dettmer
Markusstraße 7
78479 Reichenau
+49 7534 995822
www.2careers.net

Pressekontakt:
götze publicrelations
Sieglinde Götze
Oberfallenberg 31
6850 Dornbirn
office@goetze-pr.at
+43 5572 21592
http://www-goetze-pr.at

(Interessante München News & München Infos @ Muenchen-News.net.)

Veröffentlicht von >> PR-Gateway << auf Freie-PresseMitteilungen.de






Dieser Artikel kommt von Online News 24/7
http://www.online-news-247.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.online-news-247.de/modules.php?name=Online-News&file=article&sid=37887